Wir Barmherzigen Schwestern fühlen uns berufen, in Gemeinschaft zu leben, um so den Auftrag unserer Ordensgründer besser erfüllen zu können.


Vinzenz von Paul und Luise von Marillac sahen sich gedrängt, Zeugen zu sein für den barmherzigen Gott. Diesem Anspruch stellen wir uns auch heute noch - mit dem, was uns zur Verfügung steht.


"In der Berufung zur Barmherzigen Schwester sind wir gerufen und gesandt, Gott und dem Evangelium seines Sohnes in allem den Vorrang zu geben, und die liebende Zuwendung Gottes zu den Menschen, besonders den Armen erfahrbar zu machen", so beschreibt unsere Lebensordnung unsere Berufung und Sendung.


Unsere Hingabe muss sich also mitten in unserer Welt zeigen und bewähren. Das verstehen wir als geistliches Erbe unserer Ordensgründer Vinzenz von Paul und Luise von Marillac.

Dass doch immer das Verlangen nach der heiligen Armut in meinem Herzen sei, um - von allem frei - Jesus Christus nachzufolgen und in totaler Demut und Sanftmut meinem Nächsten zu dienen, im Gehorsam und in der Keuschheit mein ganzes Leben zu leben und dabei die Armut Jesu Christi zu ehren, die er vollkommen bewahrt hat.

Luise von Marillac

Anschrift

Kongregation der Barmherzigen Schwestern
Generalat
Rennweg 40
6020 Innsbruck, Österreich
Tel   +43 512 587176 – 4407
Fax  +43 512 587176 – 4450

email


Video

Machen Sie sich mit uns auf eine Filmreise anlässlich 175 Jahre Barmherzige Schwestern in Innsbruck.

zum Film


Bildergalerie

Wir laden Sie herzlich ein, an unserem Leben teilzunehmen.

zur Fotoübersicht


Volltextsuche

Alle Rechte Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Innsbruck 

powered by webEdition CMS