Die vinzentinischen Gemeinschaften der Barmherzigen Schwestern von Graz Mitteleuropa, Innsbruck und Zams haben ihre leitenden Angestellten eingeladen, einen Vinzentinischen Kurs für Führungskräfte in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen mitzumachen.

Der Lehrgang lief über eineinhalb Jahre und fand an den Standorten der Barmherzigen Schwestern in Zams, Graz, Innsbruck und Schwarzach im Pongau statt.

Es ist gelungen, ReferentInnen aus sechs verschiedenen Vinzentinischen Gemeinschaften Österreichs und Deutschlands zu gewinnen und so ein übergreifendes Projekt der Vinzentinischen Familie zu realisieren. An den Tagungsorten gab es jeweils die Möglichkeit, die Gemeinschaft, ihre Leitung und ihre Einrichtungen kennenzulernen.

Zwanzig TeilnehmerInnen haben den ersten Kurs nun am 1. Feber 2019 abgeschlossen und freuten sich in einer Abschlussfeier über ihr Zertifikat, das von der jeweiligen General- bzw. Provinzoberin überreicht wurde.

Wir Schwestern freuen uns über das Gelingen dieses Kurses und vor allem über unsere engagierten Führungskräfte!

Im Bild von links nach rechts: Mag. Arnold Schett (Alten- und Pflegeheime GmbH der Barmherzigen Schwestern Innsbruck); Manfred Neurauter (Wohn- und Pflegeheim St. Vinzenz der Barmherzigen Schwestern); Generaloberin Sr. Pauline Thorer; Mag. Andreas Partl (Wirtschaftsleiter der Kongregation/Provinz Innsbruck); Dr. Ruth Mockel (Geschäftsführerin Haus Marillac)

 

Inhalte der vier zweieinhalbtägigen Veranstaltungen beinhalteten die Themen:

• Vinzenz und Luise: Menschen wie du und ich? (Stationen, Höhen und Tiefen der Lebenswege der beiden, Geschichte der weltweiten Bewegung der 4 Mio Mitglieder der Vinzentinischen Familie...)

• Vinzenz und Luise: Weitblick mit Tiefgang (Quellen der Kraft und Inspiration für ihr Handeln; Reflexion zu Themen Barmherzigkeit, Gott der Gemeinschaft und Einheit)

• Vinzenz und Luise: Leiten als Dienen (Christliches Leitungsverständnis, Führungsverständnis und –grundsätze von Vinzenz und Luise. Leitung als Dienst an der Einheit und Gemeinschaft auf biblischem Hintergrund)

• Vinzenz und Luise: Zwischen Ökonomie und Barmherzigkeit (Das Management von Vinzenz und Luise im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Barmherzigkeit und die Bedeutung für vinzentinische Einrichtungen heute; Auseinandersetzung mit den Begriffen Ökonomie, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit, Finanzierung und Zusammenarbeit als Grundlage der Caritas)

Ich möchte das Leben Jesu Christi, des Gekreuzigten, als Vorbild für unser Leben wählen, damit seine Auferstehung uns ein Weg zur Glorie in der Ewigkeit sei.

Luise von Marillac

Anschrift

Kongregation der Barmherzigen Schwestern
Generalat
Rennweg 40
6020 Innsbruck, Österreich
Tel   +43 512 587176 – 4407
Fax  +43 512 587176 – 4450

email


Video

Machen Sie sich mit uns auf eine Filmreise anlässlich 175 Jahre Barmherzige Schwestern in Innsbruck.

zum Film


Bildergalerie

Wir laden Sie herzlich ein, an unserem Leben teilzunehmen.

zur Fotoübersicht


Volltextsuche

Alle Rechte Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Innsbruck 

powered by webEdition CMS